Patenschaften

Nach den Erhebungen von UNAIDS leben von den weltweit 42 Millionen vom HI-Virus betroffenen Menschen annähernd 30 Mio. (70%) in Afrika. Allein in Südafrika sind annähernd 5 Mio. Menschen HIV-infiziert und jährlich sterben 300.000 von ihnen an einer AIDS-Erkrankung. Die Vereinten Nationen schätzen die Anzahl der Waisenkinder in Afrika auf 13 Mio. – und ihre Zahl steigt täglich. Die meisten von ihnen werden von Familien der Dorfgemeinschaft aufgenommen. Diese Familien haben jedoch zumeist  fünf oder mehr eigene Kinder und sie sind daher nur selten in der Lage, für aufgenommene Waisenkinder das Schulgeld, Schulmaterial, Uniform und Fahrgeld aufzubringen.

Ausbildungspatenschaften ermöglichen Kindern mit HIV/AIDS oder aus armen Familien nicht nur den Schulbesuch, sondern decken auch die Kosten für Schulkleidung und Lehrmaterial. Solch eine Ausbildungspatenschaft endet nicht mit dem Abschluss der Grundschule, sondern schließt je nach Begabung die Förderung in der weiterführenden Schule oder einer Berufsausbildung ein.

Um Waisenkindern den Schulbesuch zu ermöglichen suchen wir Pateneltern, die bereit sind, für einen monatlichen Betrag von € 25,00 (jährlich 300 Euro) für ein Waisenkind in Uganda eine Ausbildungspatenschaft zu übernehmen. Die Projektpartner unserer AIDS-Waisenkinderprogramme sind uns seit Jahren bekannt und uns verbindet eine enge und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Das monatliche Patengeld ist so bemessen, dass damit die durchschnittlichen Schulkosten der unterschiedlichen Schulsysteme gedeckt werden können: Grundschule, Secondary School, Berufsausbildungszentren und u. U. auch eine Internatsunterbringung.

Wenn Sie spenden möchten, nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gern zu den Möglichkeiten eines Engagements. Oder entrichten Sie Ihre Spende direkt auf eines unserer Spendenkonten mit dem Verwendungszweck „Patenschaft“.