Schulen und Ausbildungszentren

Der Bau von Schulen und handwerklichen Berufsausbildungs-
zentren

Bildung und Ausbildung sind die entscheidenden Grundlagen für die persönliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Entfaltung. Dieser allseitig anerkannten These fühlen wir uns vorrangig verpflichtet und haben dazu die Errichtung von Grundschulen und handwerklichen Ausbildungszentren in den Mittelpunkt unserer Bemühungen gestellt.

Aus der Überzeugung, dass nur durch die Bildung von Kindern und Jugendlichen eine wirkliche Änderung und Verbesserung der Situation der Menschen in Afrika erreicht werden kann, unterstützt die Stiftung mit Partnern vor Ort den Bau von Grund‑ schulen, weiterführenden Schulen und Berufsschulen. In vielen abgelegenen Gegenden sind noch nicht einmal Grundschulen vorhanden, noch bieten weiterführende und/oder Berufsschulen Kindern und Jugendlichen Chancen für eine gute Bildung und damit zu einem besseren Leben. Darum schafft die Stiftung mit dem Schulbau die Grundvoraussetzung für eine gesunde Entwicklung nicht nur der Menschen sondern auch des ganzen Landes.

Grundschule Butiru, Uganda für 350 Schüler

Bisher konnten wir 44 Bildungseinrichtungen für 11.525 SchülerInnen – häufig mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) – in Betrieb nehmen (Stand Juni 2013):

14 Berufsausbildungszentren in 9 Ländern für 3025 Jugendliche (1.649.445 €)

27 Grundschulen in 3 Ländern für 7.850 Kinder (1.464.395 €)

3 Sekundarschulen in Uganda für 650 Kinder (200.909 €)


44 Schulen in 9 Ländern für 11.525 Schüler (3.314.719,- €)

Nach Abschluss der Grundschule können sich nur wenige Eltern den Übergang ihrer Kinder in eine „Secondary School“ oder in ein Berufsausbildungszentrum leisten. Dies gilt insbesondere für Waisenkinder, die ohne Ausbildung lebenslang chancenlos bleiben. Die laufenden Kosten der Schulen werden – wo es geht – von den Eltern – oft in Form von Naturalien – erbracht. Für AIDS-Waisen oder Sozial-Waisen indes wird die Ausbildungspatenschaft angeboten, die Schulkosten und Lebensmittel abdeckt.

Werkstätte für Tischler des Berufsausbildungszentrums
Maputo, Mozambique

Im Verfall befindliche St. Peter’s Primary School

Wir erbitten Ihre Unterstützung dieser Projekte durch die Übernahme einer Ausbildungspatenschaft für die kostenlose Aufnahme eines Waisenkindes in eine Grundschule oder ein Berufsausbildungszentrum.

Für die Übernahme einer Ausbildungspatenschaft erbitten wir Euro 25,- pro Monat.